Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for November 2008

Bei der Bearbeitung hat sich ein kleines (und uns Rollenspielern wohl bekanntes) Wort zu einem unerwarteten Problem entwickelt.

Nerd

Die meisten Rollenspieler wissen, was dieses Wort bedeutet. Nun ist Astrópía aber ein Film, der auch das Mainstream-Publikum im Blick hat. Bei den Spiele- und Film-Anspielungen ist es im Prinzip egal, ob sie korrekt übersetzt sind; dem nicht-spielenden Publikum entlocken sie in jedem Fall nur ein „Häh?“ (und das ist ja auch der gewollte Effekt).

Die Bezeichnung „Nerd“ kommt in dem Film jedoch sehr oft vor, und sie wird von den Nicht-Spielern sogar öfter benutzt als von den Nerds selbst. Nun stellte sich mir die Frage – ist „Nerd“ in Island ein bekannteres Wort als bei uns? Und wenn ja, müsste ich dann in der Übersetzung nicht ein Wort verwenden, dass bei uns die gleiche Verbreitung und eine zumindest sehr, sehr ähnliche Bedeutung hat?

„Freak“ zum Beispiel?

Die Entscheidung wollte ich nicht allein treffen und habe um fachkundigen Rat in vier verschiedenen Rollenspielforen gebeten:

Zu meiner Überraschung zeichnete sich bald ein Stimmungsbild für einen Erhalt des „Nerds“ ab.

Der User Fimbul hat sich darüber gewundert, dass sich mir die Frage überhaupt stellt, gibt es doch den isländischen Sprachpurismus, demzufolge englische Floskeln eigentlich gar nicht vorkommen sollten.

Ich habe unsere Übersetzerin darauf angesprochen, die mir aus Göteborg folgende Antwort lieferte:

“Ja ich weiss, das ist etwas widerspruechlich. Es gibt in Island tatsaechlich diesen Sprachpurismus und eigentlich fuer jeden Begriff ein islaendisches Wort. Es gibt sogar eine Institution, die versucht dafuer zu sorgen, dass keine auslaendischen Begriffe in die Sprache einwandern. Das liegt hauptsaechlich daran, dass die Islaender sehr stolz auf ihre Sprache sind. Sie ist an sich das einzige Kulturerbe, das das Land hat. Wenn man islaendisch kann, kann man auch die alten Sagas problemlos verstehen, weil sich die Sprache ueber die Jahrhunderte kaum veraendert hat.

Andererseits ist Island unglaublich USA-fixiert und es ist total “hip” Englisch zu sprechen. Ich finde, der Film stellt das total schoen dar, weil es zum Teil wirklich laecherliche Zuege annimmt.

In diesem Licht sehen alle englischen Zitate anders aus, und es ist doppelt auffällig, dass es die Nicht-Rollenspieler sind, in deren Dialogen Formulierungen wie „come on“, „it’s just basic“ oder „slack“ auftauchen. In diesem Fall sind gar nicht wir Nerds das Ziel für die Lacher, sondern die Denglisch-Sprecher allüberall.

Um diese Intention der Filmemacher zu erhalten, bleibt „Nerd“ also bestehen, was auch mit der allgemeinen Forenmeinung konform geht. Und ich muss mir jetzt das Dialogbuch noch einmal vornehmen, um – wo es geht – die anderen englischen Floskeln wieder einzufügen…

Vielen Dank an alle, die ihre Meinung zu dieser Frage in die Waagschale geworfen haben!

Read Full Post »

Energy Plague?

Ok, den ersten Fehler habe ich schon gefunden, und er ist nicht in der Übersetzung, sondern in der Originalfassung . In einem Beratungsgespräch fragt ein Kunde die verwirrte Hildur über ein Timing-Problem in Magic the Gathering aus:

Wenn ich Birds of Paradise spiele, nachdem mein Gegner Energy Plague auf Vögel eingesetzt hat, sterben dann meine Vögel bevor ich sie tappen kann?

Es gibt nur gar keine Magic-Karte, die so heißt. Die einzige Karte mit einem ähnlich klingenden Titel und die einen Regeleffekt hat, der zu der Frage passt, ist die Engineered Plague.

mtg-energy-plague

Und dabei habe ich in meinem Leben genau zwei Magic-Partien gespielt – im August 1993. Mit einem Black Lotus, den ich zwei oder drei Jahre später weit unter Wert verkauft habe…

Read Full Post »

Übersetzung

"I felt a great disturbance in the force..."

„I felt a great disturbance in the force…“

Es geht voran. Nachdem der Erscheinungstermin von Januar auf Mitte Februar verschoben werden musste, haben wir heute die erste Hälfte der Rohübersetzung bekommen. Nun heißt es, die ganzen Comic-, Film- und Rollenspielanspielungen zu erkennen und sinnwahrend zu erhalten.

Glücklicherweise habe ich selbst 15 Jahre in der Spielebranche verbracht, hinter einer Astrópía-ähnlichen Ladentheke und in einem Astrópía-ähnlichen Laden-Hinterzimmer (das Thomas „DSA“ Römer, dem ich den Film schon gezeigt habe, auch schon mit „sehen eigentlich alle Hinterzimmer wie im F-Shop aus?“ kommentierte).

Read Full Post »

Dorks & Damsels – der US-Trailer

Es gibt auch einen amerikanischen Trailer, in dem der für den englischen Markt angedachte Untertitel „Dorks & Damsels“ glücklicherweise nicht mehr vorkommt.

(Was den Regisseur dieses Trailers geritten hat, ausgerechnet den „… from the Matrix“-Gag zu erklären, weiß ich nicht. Gerade der ist doch für das Mainstream-Publikum noch am ehesten zu erkennen gewesen.)

Read Full Post »

This is Hildur

Hier ist der zweite Teaser (der in etwas besserer Qualität auch auf der offiziellen Homepage zu finden ist):

Read Full Post »